Alle Wege stehen ihnen offen

Die Schulentlassung ist ein besonderer Moment für die Schülerinnen und Schüler. Sie haben mit dem Abschlusszeugnis ihr Ticket für die Weiterfahrt in ihre berufliche und private Zukunft erhalten. Ihr Lebensglück liegt nun in ihren eigenen Händen.

Hier geht es zum Artikel der NWZ!

Es war ein großer Tag für die 70 Schülerinnen und Schüler der Oberschule Wurpstraße. In der Stadthalle erhielten die drei 10. Klassen am Freitag ihre Abschlusszeugnisse.

Für Schulleiter Jochen Wessels war das der Anlass, den jungen Frauen und Männern einige „letzte, ernste Worte in einem besonderen Moment eures Lebens“ mit auf den künftigen Weg zu geben. „Wir entlassen euch heute in eure Zukunft, sozusagen ist heute euer ,Friday for Future‘. Wir entlassen euch in eine Welt, die geprägt ist von vielen Problemen wie Klimawandel, Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, und Mächtigen, die die Welt via Twitter regieren“, sagte Wessels.

„Twitter“ war für den Schulleiter das Stichwort, die Digitalisierung — auch im Schulbereich — ins Visier zu nehmen. Als zu seiner Gymnasialzeit der „Wang 2000″ in Schrankgröße noch mit sorgfältig ausgemalten Lochkarten gefüttert wurde, hatte sein Informatiklehrer prognostiziert, dass in 20 bis 30 Jahren der „Wandschrank“ wohl am Handgelenk getragen würde. Wessels: „Alle Schüler und Eltern hatten ihn für bekloppt erklärt. Aber er hatte recht, heute sind für euch alle Informationen sofort und überall greifbar.“ Dennoch mahnte Jochen Wessels, trotz „Whats App“, „Twitter“ und „Insta-gram“ das persönliche Gespräch mit Eltern und Freunden bei einer Tasse Tee oder einem Spaziergang zu pflegen: „Es schützt euch davor, einsam zu werden.“

„Wohin für euch der Zug auch gehen mag, ihr habt heute das Ticket für die Weiterfahrt in die Zukunft erhalten“, gratulierte Elsfleths Bürgermeisterin Brigitte Fuchs, „bleibt neugierig und lasst euch nicht von Misserfolgen verunsichern, euer Lebensglück liegt in euren eigenen Händen.“ Der stellvertretende Landrat Dieter Kohlmann überbrachte die Glückwünsche des Landkreises Wesermarsch. Sein besonderer Dank galt dem Kollegium: „Sie haben mit großem Einsatz Kinder zu Persönlichkeiten erzogen. Wir erleben heute eine engagierte Jugend, die ihre Zukunft mitgestalten will. Viele Dinge sind auf neuen Wegen, die von der jungen Generation vorangetrieben werden.“

Nach der Zeugnisvergabe nahmen auch die Schülervertreter den festlichen Rahmen zum Anlass, sich von ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern zu verabschieden, ihnen ein Präsent zu überreichen und einige Erinnerungen an die Schulzeit wach zu rufen. Kilian Petter aus der Klasse 10c: „Unseren Lehrern ist es gelungen, aus einem wilden und lebhaften Haufen Vorzeigeschüler zu machen. Und eins steht fest: Jochen Wessels ist der beste Schulleiter, den sich Schüler wünschen können.“

Besonders ausgezeichnet wurden die beiden Schüler mit dem besten Notendurchschnitt: Alina Haase (1,4) und Luca Wenzel (1,9) sowie die Schülervertreterinnen Julie Tornow, Mieke Schröder-Hayen und Alina Haase, und Omid Mehri, der ohne deutsche Sprachkenntnisse an die Oberschule kam und jetzt seinen Abschluss meisterte.

Musikalisch wurde die Feierstunde von der Schulband der Oberschule — Paul Braam (Gitarre), Michelle Wagenaar (Gesang) und Jochen Wessels (Gitarre) — begleitet.